Am 5. Mai 2018 ist 9. Welthändehygienetag der WHO

Begrenzt viruzid, begrenzt viruzid PLUS, viruzid - Wann welches Händedesinfektionsmittel? Erfahren Sie anlässlich des Welthändehygienetages Wissenswertes zu den drei Wirksamkeitsstufen.

Der Übertragungsweg Nr. 1 für Keime sind die Hände

Hilter. Es wird davon ausgegangen, dass bis zu 90% der nosokomialen Infektionen über die Hände weitergegeben werden. Deshalb gehört die hygienische Händedesinfektion zu den wichtigsten Maßnahmen der Prophylaxe nosokomialer Infektionen.1 Die Händehygiene ist als wichtigste Maßnahme der Basishygiene integraler Bestandteil aller KRINKO-Empfehlungen.2

Am 5. Mai 2018 findet der 9. Welt-Händehygienetag statt. Der internationale Tag, der von der WHO initiiert wurde, unterstreicht die Bedeutung der Händehygiene.

Auch wir bei B. Braun prolabor setzen uns mit einer Vielzahl an Maßnahmen für die Infektionsprävention und Bekämpfung von Infektionen ein. Ein breites Portfolio an Produkten namhafter Hersteller, profunde Beratung und Fortbildungsveranstaltungen zur Hygiene in medizinischen Einrichtungen sichern die Händedesinfektion im Gesundheitswesen. Hygienebeauftragte und -berater(innen) begleiten Ärzte und medizinisches Fachpersonal in Arztpraxen und Kliniken bei der Produktauswahl und Umsetzung der Maßnahmen, je nach Anwendungsgebiet. So werden Behandlungsqualität und Patientensicherheit optimiert, um das Leben und die Gesundheit von immer mehr Menschen zu schützen und zu verbessern.

Doch wann ist welches Händedesinfektionsmittel zu verwenden?

Die Auswahl ist groß und die Wirksamkeit entspricht nicht immer den Anforderungen. Das Robert-Koch-Institut hat jüngst zur besseren Orientierung einen neuen Wirkbereich für Händedesinfektion eingeführt: begrenzt viruzid PLUS. Bisher gab es zwei eindeutige Wirksamkeitsstufen: begrenzt viruzid (Wirksamkeitsstufe 1) und viruzid (Wirksamkeitsstufe 3). Je nach Anwendungsbereich wird demnach ein Desinfektionsmittel der entsprechenden Wirksamkeitsstufe eingesetzt.

Begrenzt viruzid PLUS: Wirksamkeitsstufe 2

Die neue Wirksamkeitsstufe 2 "begrenzt viruzid PLUS" ist genau in der Mitte zwischen den bisherigen Wirksamkeitsstufen positioniert. Zusätzlich zum Wirkungsspektrum 1 umfasst sie auch Adeno-, Rota- und Noroviren. Diese sind die häufigsten Verursacher virusbedingter Infektionen. Diese Viren sind stabiler als behüllte Viren (somit schwerer zu inaktivieren), jedoch nicht so stabil wie andere unbehüllte Viren, z.B. HAV, HPV oder Polioviren. Dabei sind Produkte mit dem Wirkungsspektrum „begrenzt viruzid PLUS“ hautverträglicher als viruzid wirksame Präparate und können ganzjährig zur Prophylaxe und beim Auftreten der o.g. viralen Erreger eingesetzt werden. Dadurch wird ein Wechsel von Desinfektionsmitteln seltener notwendig.

Unser Produkt zum 9. Welt-Händehygienetag 2018

B. BRAUN Softa-Man® Händedesinfektionsmittel – Seit Jahrzehnten bewährt

  • begrenzt viruzid PLUS
  • Noroviren-wirksam
  • sehr gute Hautverträglichkeit
  • sichere Sofort- und Langzeitwirkung
  • milde, hypoallergene Parfümierung, frei von Farbstoffen
  • angereichert mit hochwertigen Pflegesubstanzen wie Panthenol, Bisabolol und Allantoin

Hier erhältlich als Flasche mit 500 ml oder 1 Liter.

 

Der B. Braun prolabor Onlineshop hält einen Ratgeber zur Händehygiene bereit und gibt umfangreiche Informationen zu den drei Wirksamkeitsstufen begrenzt viruzid, begrenzt viruzid plus und viruzid und den jeweiligen Produkten. Mehr unter https://www.prolabor-shop.de/Praxisbedarf/Desinfektion-Hygiene/Haendedesinfektion/.

Nähere Informationen zum B. Braun prolabor Hygiene- und Ausbruchsmanagement für Arztpraxen und Einrichtungen des ambulanten Operierens finden Sie online unter https://www.prolabor.de/aerztebedarf/hygienemanagement-in-der-arztpraxis/ und unter https://www.prolabor.de/fortbildungen/.

 

Quellen:

1 „Händehygiene – Patienten- und Personalschutz“, Prof. Axel Kramer, GMS Krankenhaushyg Interdiszip 2006, 1(1):Doc 14

2 KRINKO-Empfehlung „Händehygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens“, RKI (Hrsg.), Pkt. 2.1 „KRINKO-Empfehlungen“

Für Sie da

Melanie Strebost
Telefon 05409 | 9079 - 0
Telefax 05409 | 9079 - 100
strebost@prolabor.de

Aktuelle "Fortbildungen, Schulungen und Workshops" für Ärzte, medizinisches Fachpersonal, Pflegeeinrichtungen, Pflegedienste und Physiotherapeuten.

Informieren Sie sich über die nächsten Veranstaltungen:

... zu den Terminen

Profession Gesundheit