Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Diveen: Die neue Lösung für Frauen mit Belastungsinkontinenz

Frauen können durch Schwangerschaft, Menopause, Übergewicht oder urologische Probleme von Belastungsinkontinenz betroffen sein. Zumeist geht dies mit eingeschränkter Lebensqualität und sozialer Aktivität einher.

Inkontinenzkontrolle bis zu zwölf Stunden

Zum Schutz vor ungewolltem Harnverlust hat B. Braun jetzt mit Diveen ein Medizinprodukt in den Handel gebracht, das wie ein Tampon intravaginal eingeführt wird und bis zu zwölf Stunden Inkontinenzkontrolle bietet.

Diveen ist eine Innovation zur konservativen Behandlung der Belastungsinkontinenz. Die Anwendung erfordert keinen chirurgischen Eingriff. Diveen ist komplett unsichtbar und verringert das Risiko eines Harnverlustes mit klinisch erwiesener Wirksamkeit erheblich.(1) Studien haben gezeigt, dass Diveen einen bis zu 100-prozentigen Schutz bietet. Es wurde bereits 2016 erfolgreich in Frankreich eingeführt. In einer im Vorfeld durchgeführten Anwendungsbeobachtung zeigten sich 90 Prozent der Frauen sehr zufrieden mit der einfachen Anwendung.

  • Diveen kann wie ein Tampon mit oder ohne Applikatorröhrchen in die Scheide eingeführt werden.
  • Dort stützt es den geschwächten Beckenboden und unterstützt den Verschluss der Harnröhre bei alltäglichen Belastungen wie Lachen, Sport oder Husten.

Wie funktioniert Diveen?

Bei einer Belastung wie zum Beispiel Husten kommt es zu einer plötzlichen Erhöhung des intraabdominalen Drucks und einer Druckspitze, die sich über die Blase auf den flexiblen Ring von Diveen überträgt. Dies hat wiederum eine Aufwärtsbewegung des starren Endstücks zur Folge, was zu einer sofortigen Unterstützung der Harnröhre führt. Beim Toilettengang muss Diveen nicht entfernt werden. Diveen kann bis zu zwölf Stunden im Körper verbleiben und nach erfolgter Reinigung einmal wiederverwendet werden.

Experten schätzen, dass in Deutschland etwa neun Millionen Menschen von Inkontinenz betroffen sind. Mit cirka 30 Prozent zählt die Belastungsinkontinenz bei Frauen zu den am häufigsten vorkommenden Formen der Inkontinenz. Trotz des medizinischen Fortschritts ist sie immer noch ein Tabuthema. Nur eine von zwölf Betroffenen sucht professionelle Unterstützung(2). Für Frauen, die unter Belastungsinkontinenz leiden, gibt es zwar heute unterschiedliche Behandlungsansätze wie zum Beispiel Beckenbodenübungen, Würfelpessare und chirurgische Verfahren. Doch noch immer werden viel zu häufig Windeln und Einlagen genutzt. Deshalb stellt Diveen eine neue, einfache Behandlungsoption dar.

Diveen ist in zwei Größen erhältlich und als Hilfsmittel vom Arzt rezeptierbar und damit erstattungsfähig. Darüber hinaus kann es direkt über Amazon bestellt werden.

Weitere Informationen für Patientinnen hat B. Braun auf der Website zusammengestellt: www.bbraun.de/diveen

Quellen:

(1) Cornu J.N et al. 75NC007 device for noninvasive stress urinary incontinence management in women: a randomized contol trial. International Urogynecology Journal 2012, 23 (12): 1727-34

(2) National Association for continence.org-nafc

Für Sie da

Melanie Strebost
Telefon 05409 | 9079 - 0
Telefax 05409 | 9079 - 100
strebost@prolabor.de

Aktuelle "Fortbildungen, Schulungen und Workshops" für Ärzte, medizinisches Fachpersonal, Pflegeeinrichtungen, Pflegedienste und Physiotherapeuten.

Informieren Sie sich über die nächsten Veranstaltungen:

... zu den Terminen

Profession Gesundheit